//Ernährungsvortrag mit Dr. Wolfgang Feil

Ernährungsvortrag mit Dr. Wolfgang Feil

Gemüse, Gemüse, Gemüse. Salat, Salat, Salat. Immer wieder rief Wolfgang Feil während seines lebhaften Vortrags diese Schlagworte. In der Ravensberger Spinnerei in Bielefeld gab der wissenschaftliche Leiter des NW-Programms „Lauf geht’s!“ Tipps für die Ernährungsweise während des sechsmonatigen Projekts.

Wolfgang Feil erklärt, welche Vorteile eine gute Ernährung mit sich bringt. (Foto: Magnus Horn)

Mittels der „F-AS-T“-Formel, die der Sportwissenschaftler und Biologe für Leistungssportler entwickelt und auf dieses Gesundheitsprogramm heruntergebrochen hat, können die Teilnehmer die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden beim Projekt schaffen: Fettstoffwechsel, allgemeine Stabilität und topfit. Vor allem den ersten Punkt nahm Feil unter die Lupe. „Das wird euer Leben verändern“, sagte der Tübinger.

Das Ziel: vom Kohlenhydratverbrenner zum Fettverbrenner werden. Unter der Woche soll kohlenhydratarm gespeist werden. Dazu mehr gesunde Fette und mehr Eiweiß. „Und?“, fragte Feil ins Publikum. „Gemüse, Gemüse, Gemüse. Salat, Salat, Salat“, hallte es zurück. Botschaft angekommen. Am Tag vor den langen Läufen bei den Lauftreffs, die am Wochenende gestartet sind, können mehr Kohlenhydrate aufgenommen werden. „Ihr werdet leistungsfähiger und habt mehr Energie“, versprach Feil in schwäbischem Akzent. Auch die Regeneration und die Stärkung von Bändern, Sehnen und Knochen soll durch die richtige Ernährung gelingen.

Feil muss es wissen. Bei den letzten Olympischen Spielen betreute er 16 Athleten. Er ist verantwortlich für die Ernährungssteuerung von Werder Bremen. „Die machen nicht umsonst eine gute Entwicklung durch“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

So beschrieb Feil auch die Wirkungsweisen von Gewürzen wie Pfeffer, Ingwer oder Chili. „Sie hemmen Entzündungen im Körper“, sagte er, während er genussvoll in eine Ingwer-Wurzel biss. Auf Schokolade (am besten hoher Kakao-Anteil) und auch mal ein Bier muss aber niemand verzichten. 5+2 lautet das Motto. „Die Cheat-Day-Strategie. An fünf Tagen folgt ihr der Feil-Ernährung und an zwei Tagen lasst ihr es locker angehen“, sagte er. Das nicht alles von jetzt auf gleich umgesetzt werden könne, weiß Feil. Es sei ein Prozess. „Redet mit eurem Körper und Gehirn, wenn sie meckern. Sagt: Ich bin jetzt bei Lauf geht’s.“ Weitere Informationen: www.dr-feil.com

2019-05-11T11:18:45+00:00